zum Aufreißer springen  zur Hauptnavigation springen  zur Seitennavigation springen  zum Inhalt springen  zum Zusatzinhalt springen  zur Breadcrumbnavigation springen 

Kooperationspartner

European Society for Medical Oncology - Logo European Hematology Association - Logo


Hauptinhalte

Die OeGHO Forschungsförderung

Die Österreichische Gesellschaft für Hämatologie & Onkologie vergibt seit dem Jahr 2008 Forschungsstipendien an junge WissenschafterInnen. Jährlich gelangen ein Forschungsförderungspreis (50.000 EUR) und ein Forschungsstipendium (15.000 EUR) zur Ausschreibung.

OeGHO Forschungsförderungspreis (ASHO Clinical Research Grant)

Projektbezogener Preis: 1 x 50.000 EUR 
(gelangt jährlich zur Ausschreibung)

Zielgruppe:

Antragsteller in nicht-leitender Abteilungs-/Institutsfunktion bis zum 40. Lebensjahr mit Mitgliedschaft bei der OeGHO, die aus klinischen Abteilungen oder Forschungseinrichtungen mit den Schwerpunkten Hämatologie und/oder internistische Onkologie kommen.

Zielsetzung:

Förderung der akademischen klinischen und translationalen Forschung auf dem Gebiet der Hämatologie und internistischen Onkologie in Österreich.

Höhe des Preises:

  • Bis max. 50.000 EUR
  • Anteil der Personalkosten analog zu den aktuellen Richtlinien des FWF
  • Die Offenlegung allfälliger sonstiger Förderungen des Projekts oder von finanziellen Beziehungen zu beteiligten Firmen wird vorausgesetzt 

Antragstellung:

Darstellung des Projektes mit Titel, Zielsetzung, Rationale, Arbeitsplan bzw. Protokollentwurf, Zeitplan, Kostenaufstellung, ggf. Publikationen und eigene Vorarbeiten; Curriculum des Antragstellers.

Antragsteller von bereits bewilligten Projekten sind verpflichtet, die OeGHO über die Einreichung desselben Antrags bei einer anderen Förderstelle zu unterrichten. Wird ein solcher Antrag durch eine andere Stelle genehmigt, so behält sich die OeGHO das Recht vor, eine gegebene Finanzierungszusage zurückzuziehen, wenn sich diese mit einer Finanzierung von anderer Seite überschneidet.

Es können nur geplante und nicht bereits begonnene Forschungsvorhaben eingereicht werden.

Abgabe:

  • Bis 01. April jeden Jahres möglich
  • Anträge in elektronischer Form (Word Format + pdf Format) und in englischer Sprache
  • Die Einreichung erfolgt an die Geschäftsstelle der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie & Medizinische Onkologie, Postfach 10, A-1090 Wien, office(at)oegho.at z.H. Hr. Walter Voitl-Bliem

Vergabe:

Die Vergabe des Preises erfolgt einmal jährlich durch den Vorstand der OeGHO auf Grundlage zweier unabhängiger Gutachter (zumindest einer davon international). Bei Vorliegen von mehreren Einreichungen entscheidet der Vorstand der OeGHO, welches Projekt gefördert wird.

Berichterstattung:

Die Berichterstattung an die OeGHO über die wissenschaftliche Arbeit muss innerhalb von drei Monaten nach Abschluss der durchgeführten Forschungsarbeiten schriftlich erfolgen, eine Präsentation im Rahmen einer Jahrestagung der OeGHO ist vorgesehen.

Wissenschaftliche Publikationen in jeder Form sollen folgende Erklärung (Acknowledgement) enthalten: 
"This research was supported in part by a Clinical Research Grant of the Austrian Society of Hematology & Medical Oncology."

 

OeGHO Forschungsstipendium (ASHO Research Grant)

Personenbezogener Förderungspreis: 1 x 15.000 EUR
(gelangt jährlich zur Ausschreibung)

Zielgruppe:

Junge AkademikerInnen (ÄrztInnen, BiologInnen i.w.S.) bis zum 35. Lebensjahr mit Mitgliedschaft bei der OeGHO, die aus klinischen Abteilungen oder Forschungseinrichtungen mit den Schwerpunkten Hämatologie und/oder internistische Onkologie kommen.

Zielsetzung:

  • Förderung der akademischen wissenschaftlichen Forschung auf dem Gebiet der Hämatologie und internistischen Onkologie
  • Mitarbeit an einer Forschungseinrichtung im In- oder Ausland
  • Aneignung bzw. Entwicklung von neuen Methoden und Techniken

Höhe des Preises:

15.000 EUR

Antragstellung:

Darstellung des Projektes mit Titel, Zielsetzung, Rationale, Arbeits- und Zeitplan, Kostenaufstellung und ggf. Publikationen.

Antragsteller von bereits bewilligten Projekten sind verpflichtet, die OeGHO über die Einreichung desselben Antrages bei einer anderen Förderstelle zu unterrichten. Wird ein solcher Antrag durch eine andere Stelle genehmigt, so behält sich die OeGHO das Recht vor, eine gegebene Finanzierungszusage zurückzuziehen, wenn sich diese mit einer Finanzierung von anderer Seite überschneidet.

Es können nur geplante und nicht bereits begonnene Forschungsvorhaben eingereicht werden.

Abgabe:

  • Bis 01. April jeden Jahres
  • Anträge in elektronischer Form (Word Format + pdf Format) und bevorzugt in Englisch
  • Die Einreichung erfolgt an die Geschäftsstelle der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie & Medizinische Onkologie, Postfach 10,  A-1090 Wien, office(at)oegho.at, z.H. Hr. Walter Voitl-Bliem

Vergabe:

Die Vergabe des Preises erfolgt einmal jährlich durch den Vorstand der OeGHO auf Grundlage zweier unabhängiger Gutachter (national). Bei Vorliegen mehrerer Einreichungen entscheidet der Vorstand der OeGHO, welches Projekt gefördert wird.
Der Preis kann pro Person nur einmal vergeben werden.

Berichterstattung:

Die Berichterstattung an die OeGHO über die wissenschaftliche Arbeit soll innerhalb von drei Monaten nach Abschluss der durchgeführten Forschungsarbeiten schriftlich erfolgen, eine Präsentation im Rahmen einer Jahrestagung der OeGHO ist vorgesehen.

Wissenschaftliche Publikationen in jeder Form sollen folgende Erklärung (Acknowledgement) enthalten:
"This research was supported in part by a Research Grant of the Austrian Society of Hematology and Medical Oncology“