zum Aufreißer springen  zur Hauptnavigation springen  zur Seitennavigation springen  zum Inhalt springen  zum Zusatzinhalt springen  zur Breadcrumbnavigation springen 

Kooperationspartner

European Society for Medical Oncology - Logo European Hematology Association - Logo


Hauptinhalte

Klinische Register

Zur Qualitätssicherung hinsichtlich der klinischen Prozess- und Ergebnisqualität unterstützt die OeGHO als Schirmherrin und Vertragspartnerin für teilnehmende Zentren die Entwicklung und Pflege webbasierter, nationaler Register mit retro- und prospektiver Datenerfassung zu wichtigen Krankheitsentitäten bzw. Therapiekonzepten.

Die Qualitätssicherung gewinnt in der medizinischen Versorgung von Tumorpatienten zunehmend an Bedeutung. Ursachen dafür sind die zunehmende Komplexität der modernen Diagnostik und Therapie, die internationale Anerkennung und Verbreitung von evidenzbasierten Behandlungsleitlinien und das gesteigerte Interesse von Patienten, Medizinern und Kostenträgern an Transparenz der Leistungen und den Ergebnissen der medizinischen Versorgung. Gut funktionierende klinische Register stellen ein wichtiges Instrument der Qualitätssicherung dar.

Sie dienen der Implementierung und Überprüfung von Leitlinien und ihrer Wirksamkeit in regionalen, nationalen oder multinationalen Patientenpopulationen, der Erfassung von Nebenwirkungen in großen Patientenkollektiven außerhalb klinischer Studien und pharmakoökonomischen Analysen unter "real life"-Bedingungen.

Modellhaft für diesen Ansatz wurden seit 2006 im Bereich der Hämato-Onkologie in Österreich zwei nationale klinische Online-Register unter der Schirmherrschaft der OeGHO etabliert: das österreichische CML-Register und das österreichische Myelom-Register.