zum Aufreißer springen  zur Hauptnavigation springen  zur Seitennavigation springen  zum Inhalt springen  zum Zusatzinhalt springen  zur Breadcrumbnavigation springen 

Kooperationspartner

European Society for Medical Oncology - Logo European Hematology Association - Logo


Hauptinhalte

Hans und Blanca Moser Förderungspreis

Die Hans und Blanca Moser-Stiftung wurde von ihrem Stifter, dem Schauspieler Hans Moser, zur Förderung von ärztlichen Spezialisten auf dem Gebiet von Krebs- und Herz-Kreislauferkrankungen eingesetzt. Das Kuratorium der Stiftung hat im März 2010 beschlossen, neben Forschungs- und Ausbildungsprojekten auch die besten Publikationen auf den vom Stifter definierten Gebieten auszuzeichnen. Auf dem Gebiet der Krebserkrankungen soll dieses Vorhaben des Stiftungskuratoriums nach Kontaktnahme mit und nachfolgendem Beschluss des Vorstandes der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie gemeinsam mit dieser umgesetzt werden.

Somit schreiben die Hans und Blanca Moser-Stiftung und die Österreichische Gesellschaft für Hämatologie & Medizinische Onkologie
(OeGHO) den

HANS und BLANCA MOSER FÖRDERUNGSPREIS auf dem Gebiet der TRANSLATIONELLEN KREBSFORSCHUNG


aus. Mit diesem Förderungspreis sollen wissenschaftliche Publikationen auf dem Gebiet der Krebsforschung ausgezeichnet werden. Die Publikationen sollen im Jahr vor der Ausschreibung in einem wissenschaftlichen Peer-Review Journal zur Publikation gelangt oder nachweislich zur Publikation durch ein ausgezeichnetes wissenschaftliches Journal mit Peer Review System angenommen worden sein.

Voraussetzungen:

  • Der Förderungspreis wird für in einem ausgezeichneten wissenschaftlichen Journal im Jahr 2017 publizierte oder im Jahr 2017 nachweislich zur Publikation angenommene wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Krebsforschung verliehen.
  • Um den Preis bewerben können sich ausschließlich die Erstautoren dieser Publikationen, die den akademischen Grad eines Dr.med.univ. besitzen oder sich nachweislich in Ausbildung zu diesem befinden, und
  • das 35. Lebensjahr nicht überschritten haben.

Dotierung: 3.000 EUR

 

Verleihung:

Die Einreichungen werden von einer Jury begutachtet, die aus insgesamt vier Mitgliedern besteht, die das Kuratorium der Hans und Blanca Moser-Stiftung sowie der Vorstand der OeGHO paritätisch entsenden. Die Preisverleihung findet bei der Frühjahrstagung der OeGHO 2019 (11.-13.04.2019) statt. Der Preis wird vom Kurator der Hans und Blanca Moser-Stiftung und dem Präsidenten der OeGHO an den Gewinner übergeben. Es wird erwartet, dass der Gewinner den Förderungspreis persönlich entgegennimmt, Vertretungen werden ausschließlich in begründeten Ausnahmefällen akzeptiert. Bewerbungen sind bis 31. Dezember 2018 in Form einer dreifachen Kopie der eingereichten Publikation zu richten an:

Den Kurator der Hans und Blanca Moser-Stiftung (Univ.-Prof.Dr. Christoph Zielinski)
z.Hdn. Frau Karin Tentulin-Wawra
Rektorat der Medizinischen Universität Wien
Spitalgasse 23
1090 Wien

Betreff: „Förderungspreis der Hans und Blanca Moser-Stiftung und der OeGHO“

Die Zuerkennung eines anderen Preises der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie im Jahr 2019 schließt den Hans und Blanca Moser-Förderpreis auf dem Gebiet der Translationellen Krebsforschung, sowie umgekehrt, aus.

Univ.Prof. Dr. Christoph Zielinski, e.h. 
Kurator der Hans und Blanca Moser-Stiftung

Prim.Univ.Prof. Dr. Andreas Petzer, e.h. 
Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie